design by atikon.com
Team der Internisten
Impfungen

Impfungen

Impfungen sind aus unterschiedlichen Gründen wichtig. Zwei davon sind der persönliche Schutz gegen verschiedene, überwiegend schwer verlaufende Infektionskrankheiten und die Verhinderung einer weiteren Ausbreitung = Epidemie infektiöser Erkrankungen.

Als Erwachsener sollten Sie über einen ausreichenden Impfschutz verfügen gegen:

  • Tetanus (Wundstarrkrampf)
  • Diphtherie
  • Kinderlähmung (Polio)
    Die Grundimmunisierung erfolgt in der Regel bereits (wie andere Impfungen wie zum Beispiel gegen Masern, Mumps, Röteln und Keuchhusten) in der Kindheit und sollte in 10-jährigen Abständen aufgefrischt werden.

Die aufgeführten Impfungen sind Leistungen aller Krankenversicherungen. Gerne überprüfen wir Ihren persönlichen Impfstatus und geben Ihnen individuelle Empfehlungen zu sinnvollen Ergänzungen, hierfür ist die Durchsicht Ihres Impfausweises nötig.

Zusätzliche Impfungen:

  • Zeckenschutzimpfung (FSME)
    In einzelnen Gebieten Österreichs und des benachbarten Auslands können Zecken eine gefährliche Hirnhautentzündung übertragen, die Frühsommer-Meningoencephalitis. Gegen diese Viruserkrankung können Sie sich durch drei Impfungen schützen, die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen.

  • Grippeschutzimpfung
    Diese jährlich zu erneuernde Impfung schützt Sie vor der "echten" Virusgrippe, nicht vor sogenannten grippalen Infekten oder einer Bronchitis. Eine Virusgrippe ist besonders bei chronisch Kranken mit Beeinträchtigung des Immunsystems und der Atemwege sowie älteren Menschen eine schwerwiegende und komplikationsträchtige Erkrankung, sodass eine Impfung generell anzuraten ist. Dies gilt insbesondere für alle Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen wie beispielsweise Asthma bronchiale und chronischer Bronchitis, Personen ab 60 Jahren, immungeschwächten Patienten und Personen mit erhöhtem Infektionsrisiko, wie medizinischem Personal, Lehrern, Erzieherinnen, Polizei, Feuerwehr und anderen. Die Kosten dieser Impfung werden von allen Kassen getragen.

  • Pneumokkenimpfung
    Pneumokokken sind die Ursache für die Hälfte aller Lungenentzündungen. Besonders gefährdet sind ältere Menschen, chronisch kranke oder Personen mit geschwächtem Immunsystem und auch Kinder. Bei diesen Menschen kann eine Lungenentzündung zu einer lebensbedrohlichen Erkrankung werden. Die Pneumokokkenimpfung können Sie im Herbst gemeinsam mit der Grippeimpfung machen lassen: ein Stich in den rechten, einer in den linken Oberarm! Der Impfschutz setzt nach ca. 2 Wochen ein und hält ungefähr 5 Jahre an.

  • Hepatitisimpfung
    Eine Impfung gegen Gelbsucht (Hepatitis A und/oder B) ist im Allgemeinen ratsam, da die Hepatitis B in eine chronische Verlaufsform mit den Risiken einer Lebercirrhose oder eines Leberkrebs übergehen kann. Die meisten Krankenkassen übernehmen bereits heute bei Kindern und Jugendlichen die erforderlichen Kosten, als Erwachsener sind sie meist selbst zu tragen.

  • Reiseimpfungen
     
  • Aktueller Impfplan
team der internisten · landstraße 35b · 4020 Linz · tel. 0732/77 80 89 · fax 0732/77 80 89-20 ·